Kiew
,

Billboard des UCMC am G20-Veranstaltungsort verschwunden

Billboard des UCMC am G20-Veranstaltungsort verschwunden
Kiew, 08. Juli 2017.

Am 7. und 8. Juli war Hamburg Ort eines der wichtigsten politischen Ereignisse des Jahres, nämlich des G20-Gipfels. Die Ukraine war bekanntlich auf ihm nicht vertreten. Das Ukraine Crisis Media Center (UCMC) nutzte aber die Gelegenheit, um die mächtigsten Politiker der Welt an die ukrainischen Patrioten zu erinnern, die in der Zone der Anti-Terror-Operation im Osten der Ukraine für Frieden kämpfen.

Ein Billboard mit dem Appell “Look closely at their faces” mit Porträts ukrainischer Militärs, Freiwilliger, Ärzte und anderer Patrioten, die sich der russischen Aggression gegen die Ukraine widersetzen, wurde genau in der Mitte zwischen der Stelle aufgestellt, wo die offiziellen Delegationen hielten, und dem Eingang zu den Hamburger Messehallen – nur zehn Meter von dem Weg entfernt, den die Vertreter der verschiedenen Länder nehmen mussten.

Journalisten und internationalen Medien war das Plakat sofort aufgefallen.

Doch am Abend des 7. Juli war das Plakat mit den Porträts der ukrainischen Patrioten plötzlich verschwunden (Foto: Lisa Piesek).

“Derzeit ist noch unklar, aus welchem Grund genau unser Plakat entfernt wurde. Interessant ist aber, dass wir davon nach Abschluss des lang erwarteten Treffens zwischen den Präsidenten Putin und Trump erfahren haben”, sagte Hennadij Kurotschka. Er ist Mitbegründer des UCMC und hatte das Projekt mit initiiert.

Dass das Plakat des UCMC entfernt wurde, hatte die Journalistin und Fotografin Lisa Piesek bemerkt. Sie berichtete darüber auf ihrer Facebook-Seite.

Einzelheiten zum Verschwinden des Plakats werden derzeit noch geklärt.

Teilen auf soziale Netzwerke

Twitter