Die Ukraine verbessert sich im Doing Business Index um 7 Plätze

Die Ukraine verbessert sich im Doing Business Index um 7 Plätze
25. Oktober 2019.

Die Ukraine belegt im Doing Business Index 2020 Platz 64. Damit konnte das Land sein Rating im Vergleich zum Vorjahr um sieben Plätze verbessern. Das berichtet der Pressedienst des Ministerkabinetts unter Berufung auf eine Erklärung von Premierminister Oleksij Hontscharuk.

Was ist der Doing Business Index? Die Studie wird jährlich von der Weltbank erstellt. Sie bewertet die Geschäftsfreundlichkeit und Investitionsattraktivität von insgesamt 190 Ländern. Der Bericht basiert auf einer umfassenden Untersuchung von Reformen in jedem Land, bei der zehn Schlüsselindikatoren berücksichtigt werden. Der “Ease of Doing Business Index” ist einer der entscheidenden Indikatoren für die Geschäftstätigkeit bei Anlageentscheidungen in einem bestimmten Land.

Nach Angaben der Weltbank wiesen in diesem Jahr sechs von zehn Indikatoren bei deren Bewertung in der Ukraine positive Veränderungen auf.

Beste Verbesserung bisher.Bis auf Platz 64 war die Ukraine noch nie im Doing Business Index aufgestiegen. Bisher, seit dem Jahr 2006, lag das Land auf weniger guten Platzen. Erst im Jahr 2015 konnte die Ukraine die Top 100 erreichen.

Im Jahr 2012 fiel die Ukraine auf ihren bisher schlechtesten Platz: 152 von 183. Im Jahr 2019 belegte das Land Platz 71. Insgesamt konnte sich die Ukraine in den Jahren 2014 bis 2018 um 24 Plätze verbessern.

Vergleich zu anderen postsowjetischen Ländern.Obwohl das diesjährige Ergebnis für die Ukraine positiv ist, so ist es doch im Vergleich zu den anderer postsowjetischer Länder bei weitem nicht das beste. Litauen erreicht Platz 11, Estland Platz 18, Lettland Platz 19, Kasachstan Platz 25, die Russische Föderation Platz 28, die Republik Moldau Platz 48 und Belarus Platz 49.

Welche Faktoren haben die Bewertung beeinflusst? Die größten Fortschritte wurden bei der Bewertung der Ukraine beim “Schutz von Minderheitsaktionären” mit 27 Punkten und beim Indikator “Baugenehmigungen” mit zehn Punkten erzielt. Außerdem ergaben sich positive Veränderungen bei folgenden Indikatoren: “Anschluss ans Stromnetz”, “Außenhandel”, “Registrierung von Eigentum” und “Zugang zu Krediten”.

Erklärung des Premierministers.Oleksij Hontscharuk sagte: “Der Aufstieg der Ukraine im Doing Business Index 2020 gleich um sieben Plätze ist ein Ergebnis, das für sich spricht. Es ist ein positives Signal für ukrainische Unternehmer und ein grünes Licht für ausländische Investoren. Dies ist jedoch nur der Anfang und wir werden weiter in diese Richtung arbeiten: Vor drei Tagen wurde die Insolvenzordnung in Kraft gesetzt und vor einigen Wochen das Gesetz zur Stimulierung der Investitionstätigkeit und zur Verstärkung der Deregulierungsprozesse.”

Teilen auf soziale Netzwerke

Twitter