Kiew
,

Der Eurovision Song Contest ist etwas mit dem du aufwachst und das dich ununterbrochen begleitet – Moderatoren des Wettbewerbes

Kiew, 18. April 2017.

Die Gastgeber des Eurovision Song Contestes begannen mit den wichtigsten Probedurchläufen. Sie sprachen über die Vorbereitungen und ihre Ideen während einer Pressekonferenz im Ukraine Crisis Media Center. 

Die Veranstalter Wolodymyr Ostaptschuk, Oleksandr Skitschko und Timur Miroschnytschenko berichteten, dass sie viele Überraschungen für die Show vorbereiten. Sie haben aufmerksam die vorherigen Eurovision Wettbewerbe studiert und dadurch die “Tricks” und die “Fehler” der vorherigen Gastgeber analysiert. “Wir werden niemanden imitieren, das entspräche nicht den professionellen Ethikstandards”, meint Timur Miroschnytschenko. “Eine der Hauptkritikpunkte war, ob wir die Performance von Måns and Petra 2016 übertreffen können. Aber nein, das ist gar nicht unser Ziel, unser Ziel ist es, eine ukrainische Version zu bieten, zu zeigen, dass wir europäisch sind, dass wir Talente haben und da die Ukraine großartig, europäisch und vielseitig ist. Vielfalt ist in all unseren performances sichtbar”, sagt Wolodymyr.

Laut den jungen Männern sind unter den Gastgebern keine Frauen, “nicht weil es so geplant war, sondern weil es sich so ergeben hat”. Die wurden auf Grundlage verschiedener Kriterien ausgewählt inklusive Englischkentnisse, Ferneseherfahrung, die Fähigkeit, gut mit Livesendungen und Stress umzugehen und im Team zu arbeiten. “Zum ersten mal in der Eurovision-Geschichte werden drei junge Männer die Show moderieren. Es ist schön, etwas neues auszuprobieren”, sagt Oleksandr.

Dank gemeinsamem Englischunterricht und Proben sehen sich die Moderatoren fast täglich. “Der Song Contest ist mittlerweile etwas über das wir uns Gedanken machen, wenn wir aufwachen und zu Bett gehen. Wir hören uns entweder Präsentationen an oder üben Englisch,” erzählt Oleksander. Die meisten Proben finden in einer gewöhnlichen Halle statt. “All unsere Bewegungen sind einstudiert. Es sind nicht einfach drei Moderatoren auf der Bühne, es ist ein gewaltiger Kraftakt zwischen unzähligen Menschen. Das schwierigste ist es, alles zusammenzubringen. Wir bereiten uns auf ales vor, deswegen sind wir uns sicher, dass nichts schief gehen wird”, erzählt Wolodymyr. “Die ersten Textverfasser aus London sind bereits eingereist und morgen werden wir sie persönlich in der Arena treffen, um die Proben fortzuführen”, fügt Timur hinzu.

Teilen auf soziale Netzwerke

Twitter
Mehr anzeigen