Kiew
,

Naturdenkmäler im besetzten Teil der Region Luhansk

Naturdenkmäler im besetzten Teil der Region Luhansk

Heute verbindet man die Region Luhansk meist mit Bildern, die von Zerstörung und Kämpfen zeugen. Vor dem Krieg waren es Bilder von Industrielandschaften. Noch lange vor dem Krieg im Osten der Ukraine haben Konstantin und Julia Prilepski, die aus der Region Luhansk stammen, die Initiative “Pochoduschki” (Wanderungen) ins Leben gerufen. Sie erforschten wenig bekannte Gegenden der Region und erstellten Wanderkarten für Touristen. Außerdem veröffentlichten sie Bilder von malerischen Orten aus den besetzten Teilen der Region Luhansk im Internet. Das Ukraine Crisis Media Center hat einige dieser Bilder, die von der ukrainischen Zeitung depo.ua veröffentlicht wurden, zusammengetragen.

Klippen in der Region Lugansk

Die Königsfelsen befinden sich im Naturreservat “Prowalski Steppe” in der Nähe des besetzten Dowschansk.

Der Felsen “Aurora” nahe der besetzten Stadt Perewalsk ist Teil eines ehemaligen Steinbruchs. Er ist von Menschenhand geschaffen.

Das “Tal der steinernen Gesichter” besteht aus Felsen entlang des Flusses Bila in der Nähe der Dörfer Jaschtschykowe und Nowoseliwka im besetzten Bezirk Perewalsk. Der Kamm erstreckt sich über zwei Kilometer. Wenn man sich die Felsen genau anschaut, kann man auf ihnen Gesichter entdecken. Die Felsen werden unterschiedlich genannt: Steinerne Pilze, Steinerne Säulen oder Steinerne Türme.

Der “Marjina Felsen” in der Nähe der besetzten Stadt Brjanka ist ein einzigartiges Naturdenkmal. Er bildet den Zugang zur Oberfläche eines Massivs aus Sandstein.

Insel Tist

Die Insel Tist befindet sich im Fluss Siwerskyj Donez. Die kleine Insel in der Nähe des besetzten Dorfes Chrystowe wird im Volksmund auch Vogelinsel oder das Ufer der Tausend Stimmen genannt. Die Insel erreicht eine Fläche von 1,2 Hektar. Ihre Länge beträgt 248 Meter und ihre Breite 65 Meter.


Luhansker “Stonehenge”
 

Der Grabhügel “Mergelew-Rücken” befindet sich im besetzten Bezirk Perewalsk. Sein Alter wird auf ungefähr 5000 Jahre geschätzt. In der Nähe befindet sich eine Kalksteinwand, deren Länge beeindruckend ist. Nach wie vor ist unbekannt, ob sie von Menschenhand geschaffen oder natürlichen Ursprungs ist. Vor Ausbruch des Krieges im Osten der Ukraine war geplant, dass sich Wissenschaftler mit der Erforschung der Steinwand befassen.


Der “Metschetna-Grabhügel” ist die höchste Stelle im gesamten Gebiet der Ukraine links des Ufers des Flusses Dnipro. Die Anlage ist vor unserer Zeitrechnung entstanden und besteht aus insgesamt sechs Hügeln. Sie ist Teil der tektonischen Struktur, die eine Wasserscheide zwischen den Flüssen Dnipro und Don bildet. Sie verläuft vor Petrowske, das in der Nähe der Stadt Krasnyj Lutsch liegt. Das Gebiet ist derzeit von der sogenannten “Volksrepublik Luhansk” besetzt.

Wasserfall nahe Luhansk

Der Wasserfall in der Nähe des “Hostra-Grabhügels” befindet sich in der Schlucht “Dowha balka” in der Nähe von Luhansk. Er beeindruckt nur im Winter in gefrorenem Zustand durch seine Schönheit. Im Sommer ist der Wasserfall völlig ausgetrocknet.

Teilen auf soziale Netzwerke

Twitter